Fastenletter 1: Verzicht auf schlechte Nachrichten

Viele Menschen haben unterschwellig das Gefühl, unsere Welt sei in einem beklagenswerten Zustand. Und dass alles immer schlechter wird. Eine Ursache dafür kann die intensive Nutzung der Medien sein. Diese konzentrieren sich – wie jeder weiß – auf schlechte Nachrichten. Und auf Einzelereignisse. Globale Trends werden glatt übersehen.

Wie rapide Gewalt im Laufe der Geschichte abgenommen hat, siehst du hier.

Und auf der Grafik erkennst du die überwältigend positiven Trends bezüglich Armut und Gesundheit, Bildung und politische Freiheit.

 

Two-centuries-World-as-100-people größer

Mehr dazu hier.

Darum mein Vorschlag zur Fastenzeit: Sich für eine Weile keine schlechten Nachrichten reinziehen und das Gute feiern. Das gibt Mut und Kraft, es weiter zu fördern. Damit die globalen Trends sich auch weiterhin so schön entwickeln …

Sommerurlaubsfeelings-Lächeln

facebook

Willst du dir dein Sommerurlaubsfeeling über den Herbst und Winter retten?

Dann stellst du dir ganz einfach vor, du seist in einem wunderwunderbaren Land, in dem die Menschen offen, herzlich und freundlich sind.

Und dann lächelst du, was das Zeug hält.

Ich wette, dir wird bald urläublich zumute, und du triffst viele Menschen, die dich offen, herzlich und freundlich anlächeln.

Unter Umständen spricht man auch fremdländisch mit dir und möchte dir den Weg zum Zoo oder Bahnhof erklären. Die denken, du bist nicht von hier …

Mehr über den Wert des Lächelns von Vera Birkenbihl auf youtube (ca. 9 Minuten).

 

Mal wieder entspannen

 

Happy Buddha in Miyajima island

Du weißt, dass du einmal wieder entspannen könntest, wenn

  •   deine Zähne wackeln vom nächtlichen Zähneknirschen,
  •  deine Katze es beim Nachbarn gemütlicher findet – trotz seiner vielen Bullterrier
  •  und du keine Tassen mehr im Schrank hast, sondern nur noch auf dem Fußboden.

Darum habe ich neue Entspannungs- und Meditationsübungen in meinen Download-Bereich geschoben.